Unspezifische psychologische Faktoren

Artikel gespeichert unter: Risikofaktoren für unzulässige Beeinflussung, Unspezifische psychologische Faktoren


Eine Reihe von psychologischen Faktoren, wie Einsamkeit, das sog. sexual bargaining (wenn der Geschlechtsverkehr als Mittel zum Zweck benutzt wird), Hast und Totenbettprobleme, können eine Person emotional empfänglich für den Einfluss von anderen machen. Im Endstadium erkrankte Personen, die sich oft im Delirium befinden, sind besonders verletzlich in Situationen, in denen sie hoch medikamentös akutversorgt werden und die
zu Unterdrückung und Abhängigkeit geradezu aufrufen.

Bei Erbschleicherfällen ist es wichtig, dass man schon frühzeitig reagiert und entsprechende Maßnahmen ergreift.
Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Interesse an den Fragebögen haben.

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« Änderungen an anderen Dokumenten     Körperliche Faktoren »

Themen

Links

Feeds