IV. Testamentsformen (Kamerun)

Artikel gespeichert unter: Kamerun


- Traditionelles Erbrecht:
Grundsätzlich keine konkreten Formerfordernisse erforderlich. Mündliche Errichtung auf dem Totenbett im Beisein des Familienrats genügt.

- Islamisches Erbrecht
Schriftliche Errichtung des Testaments in Gegenwart von zwei Männern und vier Frauen.

- Frankophones Erbrecht
Beglaubigtes Testament: handschriftliche/ maschinenschriftliche Errichtung oder Erklärung vor zwei Zeugen, Hinterlegung beim Notar oder öffentlich Beauftragten

Eigenhändiges Testament: handschriftliche Errichtung, Datierung und Unterzeichnung notwendig

Verborgenes Testament: Kann von Dritten oder Erblasser selbst errichtet werden, muss vom Erblasser unterzeichnet werden

Ein mündliches Testament ist nur in Ausnahmesituationen zulässig.

- Anglophones Erbrecht
Schriftliche Errichtung des Testaments, Unterzeichnung oder Versieglung und Hinterlegung bei Gericht

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« V. Pflichtteilsansprüche (Kamerun)     III. Gesetzliche Erbfolge (Kamerun) »

Themen

Links

Feeds