II. Güterrechtliche Ansprüche des überlebenden Ehegatten (Kasachstan)

Artikel gespeichert unter: Kasachstan


Nach kasachischem Familienrecht steht dem überlebenden Ehegatten beim Tod des Erblassers die Hälfte des gemeinsamen Vermögens zu. Die gesetzliche oder testamentarische Erbfolge kann die Ansprüche die dem überlebenden Ehegatten zudem aus der Ehe zustehen nicht ausschließen.

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« III. Testamentsformen (Kasachstan)     I. Gesetzliche Erbfolge (Kasachstan) »

Themen

Links

Feeds